Physalis-Marmelade

Welche Obstsorten Sie für diese Marmelade verwenden, ist Sache von Geschmack und Verfügbarkeit. Physalis (Andenbeeren, Kapstachelbeeren oder Erdkirschen) sollten aber schon dabei sein, schon alleine wegen des Namens 😉
Wenn Sie einen Gelierzucker “2:1” verwenden, muss die Gesamtmenge der Früchte doppelt so groß wie die des Gelierzuckers sein.

Zutaten für 1 Portion(en)

300 g Physalis
700 g gemischtes Obst (Erdbeeren, Brombeeren, Himbeeren, Johannisbeeren, ... )
500 g Gelierzucker 2:1

Zubereitung

In meiner Zutatenliste ist alles auf eine Packung Gelierzucker "2.1" (500 g) berechnet. Wenn Sie weniger als 1 kg Früchte verarbeiten wollen, sollten Sie eine ganze Packung Gelierzucker zunächst gut mischen und erst anschließend die benötigte Menge entnehmen.

Befreien Sie die Physalis von ihren Blütenhüllen. Selbstverständlich muss das verwendete Obst sorgfältig gesäubert und gewaschen werden. Lassen Sie es gut abtropfen. Erdbeeren sollten je nach Größe halbiert oder geviertelt werden.
Mischen Sie das Obst in einem großen Topf mit dem Gelierzucker, und lassen Sie die Masse einige Stunden lang durchziehen, gerne auch über Nacht. Danach aufkochen und mindestens (!) 5 Minuten sprudelnd kochen lassen. Gelierprobe nicht vergessen - Physalis sind recht gelierfaul ...

Sofort in saubere Marmeladengläser füllen, verschließen und auf dem Kopf stehend abkühlen lassen.