Ensaladilla rusa

Dieser “Russische Salat” wird in Spanien als Teil der Tapas-Speisekarte angeboten. Ich habe die “Mayonesa de Zanahoria”, die normalerweise verwendet wird, durch Miracel Whip ersetzt, diese Salatcreme sorgt für einen frischen Geschmack. Wer den zusätzlichen Aufwand nicht scheut, kann aber auch die Marinade selbst herstellen und ist dann besonders authentisch.

Zutaten für 4 Portion(en)

2 Eier
2 Kartoffeln (mittelgroß)
1 Karotte
50 g Erbsen (TK)
100 g Thunfisch in Öl
4 EL Miracel Whip
Weißweinessig
Salz
Pfeffer
Petersilie
Straßenrestaurants in Sevilla

Zubereitung

Den Thunfisch abtropfen lassen.
Die Kartoffeln schälen, garen und abkühlen lassen, anschließend in kleine Würfel schneiden.
Die Eier hart kochen, schälen und mit einem Eierschneider würfeln.
Die Karotte längs vierteln und würfeln, die Karottenwürfel anschließend in mild gesalzenem Wasser bissfest kochen (ca. 6 Min.).
Die Erbsen in Salzwasser blanchieren (2-3 Min.).
Für die weitere Verarbeitung sollten die Zutaten höchstens lauwarm sein.

Kartoffeln, Karotte, Erbsen, Eier und Thunfisch in einer Schüssel vorsichtig mischen, mit Salz und Pfeffer würzen und nach Geschmack Weißweinessig hinzufügen, anschließend das Miracel Whip unterheben.

Der Salat sollte mindestens eine Stunde zugedeckt ziehen. Vor dem Servieren mit frisch gehackter Petersilie bestreuen.